Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu können. Informieren Sie sich auf unserer Internetpräsenz über unsere Gemeinde und ihre Aktivitäten. Sollten Sie etwas vermissen oder Anregungen haben, lassen Sie es uns über das Kontaktformular wissen.

 

Gottesdienst zu Karneval

Wie auch in den vergangenen Jahren wird am Karnevalssonntag, 26.2., wieder gemeinsam mit der KG Ahl Dormagener Junge ein Gottesdienst gefeiert...teilweise auch in Mundart!

Beginn ist in der Christuskirche um 10:00 Uhr.

Kostüme sind gerne gesehen!

Pergolesis sakrale Kompositionen weisen eine für die italienische Kirchenmusik seiner Zeit typische Verbindung von kontrapunktischer Satzweise in den Chören und opernhafter Melodik in den Solopassagen auf. Diese Neigung, liturgische Texte so zu vertonen, als handele es sich um Opernlibretti geistlichen Inhalts, ist vor allem im 19. Jahrhundert und besonders im deutschsprachigen Raum auf Kritik gestoßen. Pergolesis Stabat Mater, sein letztes Werk, war im 18. Jahrhundert das am häufigsten gedruckte Musikstück und hat zahlreiche Bearbeitungen erfahren. J.S. Bach etwa adaptierte es durch Unterlegung eines neuen Textes nach Psalm 51 für den evangelischen Gottesdienst. Salieri und Süßmayr erstellten Ende des 18. Jahrhunderts für die Wiener Hofkapelle eine reicher instrumentierte Version mit vierstimmigem Chor.

Die originale Fassung für zwei Solostimmen (Sopran und Alt), Streicher und Basso continuo hat sich erst im Zuge der Alte-Musik-Bewegung wieder durchgesetzt.

 

Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze entstand als Auftragsarbeit für den Priester Dr. José Saenz de Santamaria und wurde vermutlich am Karfreitag 1787 in der Santa Cueva unterhalb der Pfarrkirche Santa Rosario aufgeführt. Der Auftrag lautete, sieben langsame meditative Sätze zu komponieren, einen für jedes der letzten Worte Jesu.

 

Bei der Komposition, die in mehreren Fassungen vorliegt, handelte es sich ursprünglich um eine Passionsmusik für Orchester. Haydn fertigte daneben eine Bearbeitung für Streichquartett an und durchsah einen parallel entstandenen Klavier-Auszug. Alle drei dieser Fassungen erschienen im Sommer 1787 bei Artaria in Wien. Erst 1796 entstand Haydns darauf basierendes Oratorium für Soli, Chor und Orchester.

 

In der Christuskirche wird die Fassung für Streichquartett zu Gehör gebracht.

 

 

Gemeindebüro

Das Gemeindebüro ist mit  Tanja Busch-Rudek, Claudia Lunk und Jessica Seewald wieder besetzt. Die Mitarbeiterinnen sind tätig für die Kirchengemeinde sowie das Evangelische Sozialwerk und NoNi.

 

Das Büro ist unter der NEUEN RUFNUMMER erreichbar: 02133 - 97 86 410

Die Mailadresse ist gemeindebuero@ekd-online.info

 

 

 

 

Familientreff in der Arche

Am dritten Samstag des Monats treffen sich Eltern(teile) und Kinder in der Arche in Rheinfeld (Rheinfelder Str. 45)

Gedacht ist dieser Treff künftig im monatlichen Rhythmus , um mit den Kindern zu spielen, zu basteln, zu singen oder zu kochen.

Die Türen öffnen sich ab 14:00 Uhr. Nächster Termin:18.02.17

 

 

"EVA" - Die Zeitung der Gemeinde

EVA wird den evangelischen Haushalten durch ehrenamtliche Austrägerinnen und Austräger zugestellt.

In etwas verminderter Auflösung ist sie auch online zu lesen.

 

 

Evangelische Öffentliche Bücherei

Im Turm der Christuskirche

Öffnungszeiten:
dienstags und donnerstags von 15:30-17:30 Uhr
und sonntags von 11:00-12:00 Uhr.

Bilderbücher, Jugendbuch, Romane, Biographien und Sachbücher - mehr als 5000 Titel finden sich hier, für jedes Alter und Interesse ist etwas dabei.           

 

 

Spenden für die Dormagener Flüchtlingshilfe

Die Stadt Dormagen kann keine Spenden von Firmen oder Privatpersonen entgegennehmen.

Spenden für die Unterstützung der Flüchtlingshilfe gehen daher über das Konto der Ev. Kirchengemeinde Dormagen bei der KD-Bank IBAN DE39 3506 0190 1088 6460 17

Verwendungszweck: "Flüchtlingshilfe"

 

 

EVA Feb-April 2017.pdf
PDF-Dokument [822.7 KB]
EVA nov16-jan17-online.pdf
PDF-Dokument [748.9 KB]
EVA aug-okt16.pdf
PDF-Dokument [799.6 KB]
Neues aus der Bücherei Jan. 17.pdf
PDF-Dokument [142.2 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelische Kirchengemeinde